Auf Schloss Montfort, Langenargen - 3. März 2017, 20:30 Uhr                                                    

Nach vielen enthusiastischen, internationalen Kritiken zu seinen CDs und nach Hunderten Konzerten rund um den Globus auf allen Kontinenten ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker angekommen.
Das aktuelle Trio des mit dem „Outstanding Artist Award“ des Bundes Österreich ausgezeichneten Pianisten zeigt unkonventionelle und humorvolle Facetten:
Auf der CD mit Bassukulele, gibt es heute stattdessen eine ganz besondere Besetzung mit Johannes Bär am Sousaphon. Entsprechend dynamisch, mitunter beinahe eruptiv spielt Reinhold Schmölzer sein Schlagzeug. In lyrischen Passagen ausgesprochen sensibel, in schnellen Momenten mit pointierter Energie und kräftigen Beats.
Das neue Programm, das heute präsentiert wird und als CD bei einem der renommiertesten Labels - ACT Music - erschienen ist, taucht in eine mystische Welt ein.
David Helbock hat sich von verschiedenen Geschichten verschiedener Kulturen und deren Mythologie zu seinen Kompositionen inspirieren lassen. So sind treibende, mit dem Zeitgeist gehende Stücke und auch viele ruhige, mystische Momente, die unserer schnelllebigen Zeit einen Gegenpol bieten sollen, entstanden.

David Helbock – Klavier (A)
Johannes Bär – Sousaphon/Tuba (A)
Reinhold Schmölzer – Schlagzeug (A)

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
www.davidhelbock.com

 

Pin It on Pinterest

Share This
Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!