Low Planet  & Lackerschmid (SE, D)

Low Planet & Lackerschmid (SE, D)

 

Auf Schloss Montfort, Langenargen - 6. April 2017, 20:30 Uhr xxxxxx       

Low PLANET, das sind der schwedische Tubist Jörgen Welander (Zoller meets the Masterfranks, Howard Johnson & Gravity) und der deutsche Posaunist Uli Binetsch (Peter Herbolzheimer, Bob Mintzer, New York Ska Jazz Ensemble, Eric Marienthal, Stubenjazz, …).
Hier haben sich zwei virtuose Individualisten gefunden, die sich in ihrer Improvisationslust aus einem riesigen Fundus bedienen: Jazz, Pop, Funk, Latin… Ihre Programme sind fantasievoll, spannend und überraschend zugleich.
Seit 2014 spielt Low PLANET immer wieder mit dem Vibraphon-Virtuosen Wolfgang Lackerschmid (Chet Baker, Albert Mangelsdorff, Attila Zoller, Buster Williams u.v.m.) zusammen.
Freuen Sie sich auf einen besonderen Abend mit einer außergewöhnlichen Band!

Uli Binetsch – Posaune (D)
Jörgen Welander – Tuba (SE)
Wolfgang Lackerschmid – Vibraphon (D)

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
www.uli-binetsch.de
http://www.welander.de
www.lackerschmid.de

 

David Helbock Trio

David Helbock Trio

Auf Schloss Montfort, Langenargen - 3. März 2017, 20:30 Uhr                                                    

Nach vielen enthusiastischen, internationalen Kritiken zu seinen CDs und nach Hunderten Konzerten rund um den Globus auf allen Kontinenten ist der junge österreichische Pianist David Helbock längst auf dem internationalen Parkett der Jazzmusiker angekommen.
Das aktuelle Trio des mit dem „Outstanding Artist Award“ des Bundes Österreich ausgezeichneten Pianisten zeigt unkonventionelle und humorvolle Facetten:
Auf der CD mit Bassukulele, gibt es heute stattdessen eine ganz besondere Besetzung mit Johannes Bär am Sousaphon. Entsprechend dynamisch, mitunter beinahe eruptiv spielt Reinhold Schmölzer sein Schlagzeug. In lyrischen Passagen ausgesprochen sensibel, in schnellen Momenten mit pointierter Energie und kräftigen Beats.
Das neue Programm, das heute präsentiert wird und als CD bei einem der renommiertesten Labels - ACT Music - erschienen ist, taucht in eine mystische Welt ein.
David Helbock hat sich von verschiedenen Geschichten verschiedener Kulturen und deren Mythologie zu seinen Kompositionen inspirieren lassen. So sind treibende, mit dem Zeitgeist gehende Stücke und auch viele ruhige, mystische Momente, die unserer schnelllebigen Zeit einen Gegenpol bieten sollen, entstanden.

David Helbock – Klavier (A)
Johannes Bär – Sousaphon/Tuba (A)
Reinhold Schmölzer – Schlagzeug (A)

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
www.davidhelbock.com

 

Jenny Evans (GB)

Jenny Evans (GB)

Auf Schloss Montfort, Langenargen - 9. Februar 2017, 20:30 Uhr                                                    

Die in München lebende englische Jazzsängerin Jenny Evans gilt unter Kennern als Deutschlands „First Lady of Jazz“ – oder, um mit den Worten des TIME Magazine zu sprechen als „… the leading female jazz singer in Germany.“ Auch außerhalb des Jazz zählt sie zu den großen Allround-Talenten des Showbusiness.

Ausgebildet in Gesang und Klavier, singt sie in Musicals, wirkt als Schauspielerin auf britischen und deutschen Bühnen sowie im Fernsehen, arbeitet als Sprecherin für Rundfunk und Film, ist Songtexterin, Schriftstellerin und … Entertainerin.

Jazzstandards, Hard Bop Titel u.a. von Duke Ellington, George Gershwin, Horace Silver, Sonny Rollins, Bobby Timmons und eigene Kompositionen gehören zu ihrem Repertoire. Ob Swing- oder Latinrhythmen, up-tempo Scat-Tunes oder Balladen – Jenny Evans‘ ganz persönliche Interpretation und das besondere Charisma ihrer Stimme schaffen ein weites Spektrum vokaler Dynamik, das von zerbrechlich bis aggressiv reicht. Beeindruckend ist die subtile Intensität ihrer Balladen sowie die emotionale Ehrlichkeit ihres Vortrages. Ihr faszinierendes Erscheinungsbild und der direkte Kontakt zum Publikum machen Jenny Evans‘ Auftritt zu einem unvergesslichen Ereignis.

Zu einer bemerkenswerten grenzüberschreitenden Künstlerin wird die Autorin, Schauspielerin, Studiosprecherin Evans durch die Tatsache, dass sie eine Frau der Worte ist — mit einem wahrhaft herausragenden Gefühl für die Lyrics und ihre Interpretation.

„Gäbe es in Deutschland etwas ähnliches wie einen nationalen Jazz-Poll, so würde Jenny Evans mit Sicherheit in der Sparte weiblicher Jazzgesang seit Jahren die vorderste Plätze belegen. Ihre Interpretationen großer Songs der Jazzgeschichte besitzen Klasse.“ Jörg Konrad, Süddeutsche Zeitung

Jenny Evans (GB) – Gesang
John Paiva (USA) – Gitarre, Gesang
Stephan Eppinger (D) – Kontrabass, Gesang
Manfred Mildenberger (D) – Schlagzeug

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

www.jenny-evans.de

JULIAN UND ROMAN WASSERFUHR (D)

JULIAN UND ROMAN WASSERFUHR (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen - 26. Januar 2017, 20:30 Uhr                                                    

Mit erst 17 und 20 Jahren wurden Julian & Roman Wasserfuhr entdeckt, ihre erste CD „Remember Chet“ (2006, eine Hommage an Chet Baker) geriet gleich zum ganz großen Erfolg. Vier CDs und unzählige Auftritte später („Landed in Brooklyn“ erscheint im Februar 2017) sind die Brüder gereift und haben sich vom „Young German Jazz“, als deren Aushängeschilder sie gelten, in die oberste Jazz-Liga gespielt. Trompeter Julian Wasserfuhr überzeugt mit einem samtweichen und trotzdem pointierten Spiel voller Atmosphäre; sein Bruder Roman am Klavier wirkt mit klaren und überzeugenden Linien als kongenialer Impuls- und Ideengeber.

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Peter Madsen & CIA Trio

Peter Madsen & CIA Trio

 

Auf Schloss Montfort, Langenargen - 1. Dezember 2016, 20:30 Uhr                                                    

Seit ca. 15 Jahren lebt der New Yorker Peter Madsen in Vorarlberg. Er ist ein weltweit gefragter Sideman und fällt seit einigen Jahren auch mit extravaganten Eigenproduktionen wie dem CIA-Projekt (Collective of Improving Artists) mehr als positiv auf.

Ein neuer Blick auf klassische Spielformen des Jazz, gepaart mit unbändiger Spielfreude und einer Mischung aus Verspieltheit, Können und Respekt vor der Musik und voreinander, das macht diese drei Musiker aus.

Ihre neue CD „Elvis Never Left the Building“ wurde im Oktober 2014 auf Playscape Recordings (USA) veröffentlicht und erhielt hervorragende Kritiken in renommierten Jazz-Zeitschriften.

Zu hören gibt es Kompositionen von Peter Madsen, Thelonius Monk, Charles Mingus und Elvis Presley.

CIA Peter Madsen (USA) – Piano
Herwig Hammerl (A) – Bass
Alfred Vogel (A) – Schlagzeug

Karten (22 €) online bestellen und zu Hause ausdrucken oder zuschicken lassen. Abendkasse ab 19.30 Uhr.

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Pin It on Pinterest

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!