Auf Schloss Montfort, Langenargen – 7. September 2017, 20:30 Uhr

Vier Musiker mit dem Mut, Grenzen musikalischer Genres zu überschreiten. Ein Quartett, das den Spagat zwischen Barockmusik und Jazz wagt, sich der Crossover-Idee verschrieben hat, das sein Publikum mit Bach verführt, mit der Magie des Jazz verzaubert und ihm mit größter Leidenschaft seine extravaganten Programme präsentiert. Dieses Crossover-Ensemble besteht aus klassischen Jazzmusikern, jazzenden Klassikern und klassischen Musikern.

Die beiden Gründerinnen des Ensembles, Martina Silvester (klassische Flöte, jedoch schon immer interdisziplinär unterwegs) und Susanna Klovsky (als Pianistin eine gefragte und vielseitige Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin) treffen auf Johannes Ochsenbauer (Kontrabassist mit Wurzeln sowohl in der Klassik als auch im Jazz) und den Schlagzeuger Tilman Herpichböhm (als Künstler auf der ewigen Suche nach innovativen Klängen und Effekten im Jazz).

Das Resultat: Hörens- und sehenswert!

Martina Silvester (D) – Flöte
Susanna Klovsky (D) – Klavier
Tilman Herpichböhm (D) – Schlagzeug
Johannes Ochsenbauer (D) – Kontrabass

 

Foto: Lena Semmelroggen
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/