Auf Schloss Montfort, Langenargen – 26. Oktober 2017, 20:30 Uhr

Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte er in New York und begleitete in seiner beeindruckenden Karriere zahlreiche namhafte Künstler wie Charlie Mariano, Chico Freeman, Bobby Watson, Pippo Pollina, Konstantin Wecker oder Larry Coryell.
„Night Music“ ist seine Hommage an die besondere Energie und das Eigenleben der Nacht. Mit dabei sind Paulo Morello, einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas, der schon mit Randy Brecker, Bob Mintzer und Jimmy Smith auf Tour zu hören war, und der Drummer Guido May, der unzählige Jazzgrößen von Antonio Faraò, Johnny Griffin, Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat.
Besonderer Gast ist die Sängerin Stefanie Boltz, mit der Faller seit vielen Jahren im Duo „Le Bang Bang“ für Furore sorgt und deren Solo-Debut „Love, Lakes & Snakes“ von der Fachpresse hoch gelobt wurde. „Ihre Stimme ist einfach perfekt, glaubwürdig und faszinierend!“ – CONCERTO
Zusätzlich zu seinen nächtlichen Eigenkompositionen liest Sven Faller anekdotische und teils autobiographische Texte aus seinem Buch „Night Music“. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächtlichen Straßen und dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“.

Sven Faller (D)                                              Kontrabass
Paulo Morello (D)                                          Gitarre
Guido May (D)                                              Schlagzeug
Stefanie Boltz (D)                                         Gesang

 

Foto: 2015 Uli Zrenner-Wolkenstein
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/