Der Festivalauftakt am Donnerstag (30. März 2017) wird sicher ein Klavierabend, der Grenzen sprengt und alle Altersklassen und nicht nur Jazzliebhaber begeistern wird. Die aus Südkorea stammende Pianistin Younee (dort längst ein gefeierter Superstar) schafft mit ihrem Spiel einen ganz eigenen Klang, grenzt sich musikalisch nicht ein, verbindet traumwandlerisch Klassik, Pop und Jazz und begeistert bei ihren Auftritten mit atemberaubendem Anschlag. „Ein musikalisches Phänomen“ jubelt die Zeitschrift „Jazzthetik“.

Der Freitag, 31. März 2017, wird zum Geheimtipp von Peter Schmid: „Diese Jungs sind schlicht ein Ereignis“. Was mit dem sperrigen Bandnamen Rom/Schaerer/Eberle daherkommt, lässt sich kaum in Worte fassen und lehrt einem das Staunen. „Eine der erfrischendsten Formationen im Bereich Jazz und überhaupt“, so der Österreichische Rundfunk. Herausragend der Stimmakrobat und Vollgas-Performer Andreas Schaerer (vielen vielleicht bekannt als Frontman von „Hildegard lernt fliegen“), dazu das Gitarren-Fundament von Peter Rom und die unerschöpflichen Klangvariationen an der Trompete von Martin Eberle. Das swingt, groovt und rockt, dass es nur so eine Freude ist.

Mit Vocal Sampling kommt eine wahre a capella-Sensation aus Kuba am Samstag (1. April 2017) in die Dampfsäg Sontheim! Die sechs Jungs zaubern nur mit ihren Stimmen Klänge, Melodien und Illusionen auf die Bühne, dass einem nur Kopfschütteln bleibt. Das Sextett ist Gast bei allen großen Festivals der Welt, war mehrfach für den „Latin Grammy Award“ nominiert, war „Artist of the Year“ bei der a capella Society of America, teilten die Bühne mit Peter Gabriel oder Paul Simon, Chaka Khan oder Phil Collins und, und, und… „Eine der außergewöhnlichsten Gruppen“ schreibt die Times.

Zum Abschluss des Festivals 2017 gastiert am Sonntag (2. April 2017) die Camerata Bavarese in der Dampfsäg. Man könnte ohne Übertreibung auch sagen: Gitarrenlegende trifft Klangzauberer. Denn hier haben sich der Kammermusikvirtuose Klaus Hampl (Klarinette) und Sigi Schwab, der große Meister der Gitarre, und internationale Jazzmusiker zu einem Projekt gefunden, das durch Außergewöhnlichkeit in der instrumentalen Besetzung und Klangfarbe, schlicht Maßstäbe setzt. Das Quartett mit Ramesh Shotham (Percussion) und Tommi Müller (E-Bass) zündet ein Feuerwerk der Phantasie, sprengt die vermeintlichen Grenzen verschiedener Stilrichtungen und zaubert feinste Musikbilder in die ehrwürdige Dampfsäg.

Freier Eintritt: Im Rahmenprogramm gibt es auf vielfachen Wunsch am Sonntag (ab 11 Uhr) in der Dampfsäg erneut einen Jazz-Frühschoppen mit der Jazzkur BigBand der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen unter der Leitung von Klaus-Jürgen Hermannsdörfer. Erstmals auch mit einem Auftritt der ALLJBABA BigBand

Das Festival gibt es auch im Internet unter www.jazz-isch.de zu finden.
Kartenpreise: 23.- bis 25.- Euro
Beim Kauf aller vier Abende: Sonderpreis Festivalticket 90.- Euro

Vorverkaufsstellen:

MZ Kartenservice Mindelheim (Tel. 08261/991375),
MZ Kartenservice Bad Wörishofen (Tel. 08247/35035),
7-Schwaben-Buch, Türkheim (Tel. 08245/967387),
Dampfsäg Sontheim (Tel. 08336/226),
Nägele Orthopädie-Schuhtechnik Memmingen (Tel. 08331/84775).

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest

Share This