35. Kemptener Jazzfrühling treibt bunte Blüten – 27.04. – 05.05.2019
Der Kleinkunstverein Klecks e.V. feiert dieses Jahr ein kleines Jubiläum. Vom 27. April bis 5. Mai geht er über die Bühne – der nunmehr 35. Kemptener Jazzfrühling. Und dabei zeigen die Programmmacher mit der Auswahl der Konzerte erneut, dass Jazz lebt und sich entwickelt, Jazz heute nicht mehr das ist, was er gestern einmal war. Ein vielfältiges Programm ist entstanden, das den Facettenreichtum einer Musik widerspiegelt, die sich schwerlich auf einen einzigen Stil festlegen lässt.
Den Auftakt des neuntägigen Festivals bilden traditionell zahlreiche Gratiskonzerte unter freiem Himmel in Kemptens Innenstadt und auf einer Hauptbühne auf dem Rathausplatz. Dort wird eine Band aus Kemptens ungarischer Partnerstadt Sopron Appetit aufs neuntägige Festival machen.

© Lisbeth Holton

Als Top Act des Jubiläums-Konzertreigens präsentiert der Kleinkunstverein Klecks e.V. am Eröffnungsabend im Stadttheater den norwegischen Ausnahme-Saxofonisten Marius Neset und die „bayerische kammerphilharmonie“ aus Augsburg unter Leitung von Geoffrey Paterson mit dem brandneuen Werk Neset „Viaduct“. Klassisches Orchester in Verbindung mit Jazz gab es immer wieder einmal in der Jazzgeschichte, aber selten gelang eine derart homogene Verschmelzung der beiden Klangwelten wie bei diesem Projekt.

 

© Kimberly-Wright

Ein weiteres Highlight des Festivals ist das Jean Luc Ponty & Clara Ponty Quartet, das mit einem schillernden und hypnotisierenden Abend den Schlussakkord des Festivals setzt – ebenfalls im großen Saal des Stadttheaters. Das Repertoire der musikalischen Vater-Tochter-Beziehung besticht durch eine harmonische Mischung lyrischer und poetischer Elemente der Pianistin und Sängerin Clara Ponty mit den energiegeladenen Jazz-Rock-Kompositionen ihres Vaters Jean Luc Ponty an der Geige.

 

New-Orleans-Jazz, Blues, Gipsy Jazz, Chanson, Afrobeat, Swing, Dance Pop, akustischer Jazz – für viele Geschmäcker ist während des traditionellen Jazz-Events einiges geboten. In der Brauereigaststätte „Zum Stift“ geht beim Musikerfrühstück und abends im Bluescafé die Post ab. Unter anderem entführt dort das Duo „CLEO & Jan Luley“ in den mitreißenden Strudel aus Swing, Blues und Soul.

© Carsten Fleck

Die Liebhaber des zeitgenössischen Jazz kommen im THEaterOben (THEO) auf ihre Kosten. Mit „Otis Sandsjö invites ENEMY“ hören Sie dort Jazz mit einem aufschlussreichen „Blick“ hinter die Noten. Reut Regev, eine in Israel geborene Posaunistin, und ihre Mitmusiker zeigen im THEO kraftvolle Präsenz mit ihrem von Rock, Funk und Blues beeinflussten Klangkosmos „Reut Regev’s R*time“.

 

Bei den AÜW-Jazzperlen agieren die Künstler – das „Daniel Karlsson Trio“ aus Schweden und die international besetzte Band Scopes – in rein akustisch ausgerichteten Konzerten ganz ohne Strom. Die klecksNights im Künstlerhaus sind nach den abendlichen Konzerten beliebter Treffpunkt für die Nachtschwärmer und die jazzNacht bietet in unterschiedlichen Locations ein variantenreiches musikalisches Speeddating. Nicht zu vergessen der Jazzfrühling-Wettbewerb sowie ein fetziger Konzert- und Tanzabend im Parktheater mit der „Jazzrausch Bigband“. Seien Sie neugierig! Lassen Sie sich überraschen!

© Noel Woodford

Übrigens profitieren die Konzertbesucher auch heuer wieder von attraktiven Rabatten. Für ganz Unersättliche lohnt sich allemal das Festivalticket.

Weitere Informationen – auch zum Kartenvorverkauf – unter
www.klecks.de.

 

 

Gesamtprogramm:
Samstag, 27. April 2019
Sonntag, 28. April 2019
Montag, 29. April 2019
Dienstag, 30. April 2019
Mittwoch, 01. Mai 2019
Donnerstag, 02. Mai 2019
Freitag, 03. Mai 2019
Samstag, 04. Mai 2019
Sonntag, 05.Mai 2019

 

 

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Pin It on Pinterest

Share This