Stuttgart, Traditional Jazz Hall – Sonntag, 28. Oktober, 18:00 Uhr

Al Cat & The Roaring Tigers
J u m p ist ein Synonym für Swing mit einer intensiven, rhythmischen Spannung;
J i v e ist ein mitreißender, fast artistischer Tanz der 40er Jahre und der Vater des Rock’n Roll.

Der ungekrönte „King Of Jump’n Jive“ heißt Louis Prima und Prima ist Jump’n Jive. Am 17.12.1910 kam der Trompeter und Sänger als Sohn sizilianischer Auswanderer in „Little Palermo“ im French-Quarter in New Orleans zur Welt; am 28.06.1978 erlag er in New Orleans an den Folgen einer schweren Erkrankung.

Mit seiner Ehefrau und Sängerin Keely Smith und der Band des Tenorsaxophonisten Sam Butera landete Prima in den 50er und 60er Jahren einen Hit nach dem anderen. Ob „Buona Sera“, „Just A Gigolo“, „Angelina“, „Jump, Jive’n Wail“ oder „Oh Marie“……. die Liste der Super-Hits lässt sich fast unbegrenzt weiterführen. Die “heißere“ Stimme des Italo-Amerikaners Prima, der liebliche, „saubere“ Gesang von Keely Smith, das röhrende, „rotzige“ Tenorsaxophon Sam Buteras sowie die groovende Rhythmus-Gruppe mit ihrem Shuffle-Beat ziehen Millionen von Swing-Fans bis in unsere Zeit in ihren Bann.

AL CAT & the ROARING TIGERS haben diese Musik in einer perfekten Form verinnerlicht. Anlässlich des 40. Todestages des „King Of Jump’n Jive“ Louis Prima sind der Schwerpunkt des Konzertprogramms 2018 von den TIGERS die Songs und die Arrangements dieses Las Vegas-Stars der 50er Jahre. Die 9-köpfige Band um den Posaunisten und Arrangeur Alexander Katz ist auf allen Stellen mit herausragenden, exzellenten Solisten des Swing besetzt. Mit dem englischen Trompeter Andy Lawrence stellt die Band einen stilsicheren Sänger; mit Charme und Grazie „spielt“ die Sängerin Rebecca-Madeleine Katz das Pendant dazu und bildet zusammen mit Lawrence als Paar den Mittelpunkt der Band. Mit dem englischen Trompeter Andy Lawrence, dem Bandleader Alexander Katz an der Posaune sowie den beiden Saxophonisten Pierre Paquette (USA) und Stefan Koschitzki steht eine vierstimmige Horn-Section in der zweiten Reihe, die an Kraft und Power nichts zu wünschen übrig lässt. Die ungemein swingende Rhythmus-Gruppe mit dem Pianisten Harald Schwer mit seiner starken „Shuffle-Hand“, Peter Starkmann, der die Musik von Django Reinhardt verinnerlich hat, Helmut Siegle mit seinem groovenden Walking-Bass und dem Swing-Drummer Bernard Flegar ist das Rückgrat von AL CAT & the ROARING TIGERS

AL CAT & the ROARING TIGERS ist eine Live-Band voll Power, Drive und überschäumender Musikalität, gepaart mit Witz, Charme und einer perfekten Bühnenshow.

© Marcel Katz
Weitere Informationen unter: http://www.swing-management.de

AL CAT & the ROARING TIGERS auf Youtube
https://www.youtube.com/channel/UCcz8da6U589QtDSAfsr_j8Q

 

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest

Share This