Bamert/Tschopp Duo

Bernhard Bamert, tb
Andreas Tschopp, tb

Die Wege der beiden Zürcher Posaunisten Bernhard Bamert und Andreas Tschopp kreuzen sich schon seit mindestens 15 Jahren in den verschiedensten Grossformationen und Projekten des Schweizer Jazz unentwegt, was ihnen unter anderem Gelegenheit gab, ihr gemeinsames Interesse für die klassische Moderne zu entdecken. Als Bernhard begann, Duette für Querflöten unter anderem von Hindemith und Peter Mieg für Posaunen zu bearbeiten, war Andreas deshalb der erste, der bereit war, sich auf die Erarbeitung dieser virtuosen Stücke auf einem Instrument einzulassen, welches man sonst gemeinhin (leider!) mit martialischen Fanfaren oder allenfalls getragenen Balladen in Verbindung bringt. Die Zusammenarbeit hat sich als äusserst fruchtbar erwiesen, es entstanden zusätzlich etliche Eigenkompositionen und Improvisationen, welche die „Grenzzonen“ zwischen klassischer Interpretation und Jazz in ein äusserst inspirierendes Experimentierfeld verwandeln. Die Rosinen dieser Zusammenarbeit sind nun auf der CD zu hören welche auf dem ANUK Label erschienen ist.

Hely

Lucca Fries, p
Jonas Ruther, dr

Ein Klavier, ein simpel bestücktes Drumset: Mehr braucht das junge Duo HELY aus Zürich nicht, um raumfüllend berauschende Klangwolken zu kreieren. Pianist Lucca Fries und Drummer Jonas Ruther stacheln sich zu Klangideen an, die sie zu treibenden Loops entwickeln und zu wirbelnden Soundwolken steigern. Was dieses akustische Duo an Klangintensität schafft, ist aussergewöhnlich. Am 26. März erschien das neue Album «Borderland» auf Nik Bärtsch’s Label Ronin Rhtythm Records.