Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Duo Co Streiff und Irène Schweizer | Meyer Geiger

21. April, 17:00

CHF35
Carte Blanche Co Streiff
Duo Co Streiff und Irène Schweizer

Co Streiff sax, Irène Schweizer p

Carte Blanche
Anstelle des «Artist in Residence» vergibt der Jazz Verein Moods für 2019 neu eine «Carte Blanche» und rückt so sechs herausragende Musiker*innen aus der Zürcher Jazzszene ins Rampenlicht. Sie erhalten die Möglichkeit, ein Programm zusammenzustellen, das im Laufe des Jahres sowohl im Moods als auch an anderen orten in Zürich stattfinden kann.

«Co Streiffs Universum liegt zwischen Zirkusmusik, afrikanisch inspirierter Groovemusik und intimen Duoformationen. Sie ist eine unverwechselbare Saxofonistin mit einem grossen Sound und viel erzählerischer Tiefe.» Musikerrat

Co Streiff (*1959) zählt zu den wichtigsten Jazz-Musikerinnen der Schweiz – eine eigenwillige Pionierin und eine der ersten Instrumentalistinnen, die sich im männerdominierten Jazz durchgesetzt hat. Sie tourte mit dem legendären Vienna Art Orchestra und spielte jahrelang im Duo mit der Pianistin Irène Schweizer. Bis heute forscht Co Streiff an den Grenzlinien von Jazz und Volksmusik und verbindet intellektuelle, archaische und feinsinnige Klangwelten.

Back again!

Zwei starke Frauen: Co Streiff, Saxophonistin mit internationaler Ausstrahlung und Irène Schweizer, eine der ganz grossen Jazzpianistinnen Europas.
Zwischen 1986 – 2011 spielten sie kontinuierlich zusammen in verschiedenen Formationen und vor allem im Duo. Danach haben sich die beiden Musikerinnen auf andere Projekte fokussiert. Das Konzert in der Johanneskirche wird nach acht Jahren Unterbruch die erste und hoffentlich nicht die letzte musikalische Wiederbegegnung sein.

Kritiker meinten: «Ihre Musik ist eine der inspirierendsten der heutigen Jazzszene. Schweizer und Streiff lassen alles zu: lieblich unpathetische Melodien, bluesige Erdigkeit, Jazzballadeskes ebenso wie ‘on the edge’ Improvisationen.» Mit Intensität und Sanftheit, mit traumwandlerischer Sicherheit auf dem hohen Seil der Improvisation, haben sich die beiden in die Herzen ihres Publikums gespielt.

Meyer Geiger

Josquin Rosset p, Gabriel Meyer b, Jan Geiger dr

Die drei Musiker aus St. Gallen Josquin Rosset, Gabriel Meyer und Jan Geiger arbeiten seit 1999 zusammen. Mit ihrem ersten Album «What Happened» (2010) schafften sie sogleich die Sensation: Das bekannteste Jazz-Magazin Japans, Jazz Hihyo, verleihte dem Trio in seiner jährlichen Rezension die Goldmedaille für das beste instrumentale Jazz-Album 2010. Damit liessen Rosset Meyer Geiger sogar amerikanische Grössen wie Keith Jarrett und Chris Potter weit hinter sich. Ihre Musik ist kammermusikalisch transparent, agil und fliessend, sie verbreitet eine behagliche Ruhe und atmet den Flow, in dem sich die Musiker während des Spiels befinden. In der Ruhe und Konzentration tritt jeder mal mehr, mal weniger in den Vordergrund und fügt sich dann wieder ein in das Kollektiv, in dem alle stets gleichberechtigt bleiben.

Details

Datum:
21. April
Zeit:
17:00 - 20:00
Eintritt:
CHF35
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Johanneskirche Zürich
Limmatstrasse 114, 8005 Zürich, Schweiz + Google Karte
Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest

Share This