Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Jazzfestival Esslingen 2021 – Jean-Luc Ponty Trio | Johannes Mössinger Quartet

17. Oktober, 17:30

€20 – €36

Jean-Luc Ponty Trio
JEAN-LUC PONTY violin / CLARA PONTY piano / GUY NSANGUÉ AKWA bass
Mit dem französischen Geiger Jean-Luc Ponty kommt einer der bedeutendsten europäischen Jazzmusiker aller Zeiten nach Esslingen. Fasziniert von der Musik eines Miles Davis und eines John Coltrane zog es ihn nach den Auftritten mit einem Symphonieorchester in die Jazzclubs von Paris. Weil die langen Jazznächte sich nicht mit den Probezeiten des Orchesters vereinbaren ließen, entschied sich Ponty für den Jazz und für eine elektrisch verstärkte Geige.

Schon wenige Namen machen deutlich, wie gefragt Ponty seit Jahrzehnten bei den Großen des Musikgeschäfts ist. Er spielte früh mit der Pianolegende Bud Powell, aber er war auch auf den legendären Zappa-Alben „Hot Rats“ und „Overnite Sensation“ zu hören. Er war Mitglied von John McLaughlin’s „Mahavishnu Orchestra“ und 2011 verpflichtete ihn Chick Corea für die Neuauflage von „Return to Forever“. Mit dem Banjospieler Bela Fleck und Stanley Clarke formte er ein Trio jenseits aller musikalischer Schubladen.

Seine Musikerkollegen schätzten von jeher seine Musikalität, sein Improvisationstalent und seine Offenheit für die unterschiedlichsten musikalischen Stile. In den letzten Jahren hat er sich wieder verstärkt der akustischen Musik zugewandt. Bei einem der sehr seltenen Konzerte in Deutschland wird er von seiner Tochter, der hervorragenden Pianistin Clara Ponty, und seinem langjährigen Bassisten Guy Nsangué Akwa begleitet.

Johannes Mössinger Quartet – „reloaded“
JOHANNES MÖSSINGER piano / RYAN CARNIAUX trumpet / MARTIN GJAKONOVSKI bass / SILVIO MORGER drums
Johannes Mössinger feiert mit seinem internationalen Quartett im Herbst 2021 das 20-jährige Jubiläum und hat dafür das aktuelle Programm „reloaded“ zusammengestellt. Nach intensiven Kollaborationen mit Jazzgrößen wie Joe Lovano, Joel Frahm, Seamus Blake, Boris Kozlov, Andy Hunter, Karl Latham, oder Don Braden holt Mössinger nun erneut den amerikanischen Trompeter Ryan Carniaux in seine Band.
Gemeinsam zu erleben sind die beiden Künstler auf dem Vinyl-Album des Quartetts, erschienen im November 2016. Dabei scheint Johannes Mössingers vor Ideen sprühendes Pianospiel als geistiges Zentrum über allem zu stehen. Er breitet charismatisch Melodien aus, er erforscht rasant und ohne doppelten Boden sämtliche harmonischen Wege und Abwege und ist auf beständigen Wechsel von Farben und Stimmungen bedacht. Derweil Trompeter Ryan Carniaux immer wieder in ausgesuchten Parts dazukommt und in geschmeidiger Linie euphorische Glanzlichter setzt. Entspannt und gleichzeitig auf dichtestem Energielevel entfaltet sich hier tiefgründige musikalische Fantasie.

Im neuen Programm der Band finden sich neben den erfolgreichsten Songs der letzten Jahre, auch neue Titel aus der Feder des Bandleaders, der mit seinem sensiblen, perlend eleganten und virtuosen Spiel genauso Furore macht, wie als Komponist von wunderschönen, ausdrucksstarken und filigranen Jazz-Tunes.

Seine musikalische Persönlichkeit beinhaltet zwei wichtige Pole. Als improvisierender Künstler spielt er unvergleichlich die Wunder des Augenblicks aus und entwickelt diese mit einem puren, direkten Ausdruck. Gleichzeitig ist er fasziniert von der formalen Architektur und kompositorischen Strenge in Melodien und Stücken. Die beiden Pole geben seiner Musik einen übergeordneten Bogen, eine innere Logik, im Spannungsfeld von Kontrolle und kreativem Chaos.

Details

Datum:
17. Oktober
Zeit:
17:30 - 22:30
Eintritt:
€20 – €36
Kategorien:
,
http://www.jazzfestival-esslingen.de/ponty-moessinger/

Veranstaltungsort

Württembergische Landesbühne Esslingen
Strohstraße 1, 73728 Esslingen, Deutschland, Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen