Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Virtuelle Veranstaltung
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Live-Stream – PENG Curator Series #7:Trio Núñez/Peplow/Garrido

11. März, 20:00

Virtuelle Veranstaltung

11.03.21 | 20:00 Uhr | Foto:
Live-Stream – PENG Curator Series #7:Trio Núñez/Peplow/Garrido

Eintritt: frei (Spende)

Lineup: Blanca Núñez (Kompositionen, Texte, Gesang, Gitarre), Norman Peplow (Klavier,Synthesizer), Alfonso Garrido (Perkussion)

PENG e.V. ist ein Kollektiv aus 7 Musikerinnen, allesamt erfolgreiche Absolventinnen Studentinnen der Folkwang-Universität der Künste Essen. 2015 gegründet, hat das Kollektiv sich zum Ziel gesetzt, sich für eine größere Präsenz und Akzeptanz von Frauen im Jazz und von Musikerinnen in der Gesellschaft einzusetzen. Die Wahrnehmung von Frauen im Jazz und in der improvisierten Musik soll durch dieses neue Netzwerk gestärkt werden und langfristig eine Vernetzung über die Landesgrenzen NRWs hinaus stattfinden. Überregionale Ausstrahlung erlangte u.a. das vom Kollektiv konzipierte Peng-Festival in Essen.

Das Trio bestreitet seit 2017 einen gemeinsamen Weg im neuen Quintett der spanischen Musikerin Blanca Núñez.

Gemeinsam mit den Kompositionen aus Núñeź neuem Album „En Tierra“ (DoubleMoonRecords, 2020) weisen auch Songs von Norman Peplow den Weg auf zu lyrischen und heiteren Räumen, in denen die Innenwelt und die Sensibilität der einzelnen MusikerInnen eine Stimme finden.

Diese Besetzung erforscht neue Sounds, lauscht in sich selbst und verfolgt die Spur dessen, was sie in ihrer eigenen Stille findet.

Die Reihe im domicil wird von PENG kuratiert und im Rahmen einer Konzeptförderung mit Unterstützung vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW und der LAG Soziokultur NRW.

Details

Datum:
11. März
Zeit:
20:00 - 22:00
Kategorie:
Veranstaltungs-Website anzeigen
Anschauen

Veranstaltungsort

domicil Dortmund
Hansastraße 7-11, 44137 Dortmund, Deutschland, Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

Weitere Angaben

Copyright Foto
Blanca Núñez