Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Virtuelle Veranstaltung
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Live-Stream – World Music & Talk feat. Reza Samani

17. Februar, 20:00

Virtuelle Veranstaltung

17.02.21 | 20:00 Uhr
Live-Stream – World Music & Talk feat. Reza Samani

Eintritt frei

Lineup: Andreas Heuser g/vio, Kioomars Musayyebi santur, Gast: Reza Samani

Das World Music Meeting ist ein Treffpunkt der Musikkulturen zwischen Orient und Okzident, zwischen Jazz und Folklore und traditioneller Musik aus aller Welt. In diesem Sinne ist es ein interkulturelles Podium der Verständigung und musikalische Werkstatt, aber auch ein Treffpunkt für MusikerInnen zum Kennenlernen und zum musikalischen Austausch z.B. mit dem preisgekrönten Transorient Orchestra.

Die monatliche Weltmusik-Reihe wird kuriert von Kioomars Musayyebi und Andreas Heuser – momentan nur als Live-Stream!

Zu Gast im Februar: Reza Samani

Reza Samani wurde 1977 im Iran geboren. Bereits im Alter von zehn Jahren lernte er von seinem Bruder, Behnam Samani, die Grundlagen für das Spiel der Trommeln Tombak und Daf, als Zwölfjähriger nahm er zusätzlich Unterricht bei renommierten iranischen Meistern wie Khodadad Gholami, Ruzali Nurbakhsh und Mahmud Sharifi.

Neben der Perkussion gilt sein Interesse den Blasinstrumenten wie Sorna, Karna und Neyanban.

Mit namhaften Musikern wie Rahmatollah Badii, Hossein Alizadeh, Keyhan Kalhor, Alireza Ghorbani, Salar Aghili und Konstantin Wecker arbeitete Reza Samani bei internationalen musikalischen Projekten. Zahlreiche Konzertreisen brachten ihn als Solokünstler sowie auch als Mitglied der Ensembles ZARBANG und SAMANI in die USA, nach Kanada, Asien, Afrika und in verschiedene Länder Europas und er war Gast renommierter Musikfestivals, wie zum Beispiel bei den Villas de Verano in Madrid, der Ruhr-Triennale, dem Silkroad-Festival (Hongkong) oder den Sounds of Arabia (Abu Dhabi). Reza Samani spielte mit dem Symphonieorchester des norwegischen Radios und Fernsehens (NRK). SWR, WDR und BR und weitere internationale Sender luden ihn zu Produktionen ein.

Die Konzertsaison 2017/2018 begann für Reza mit einem Auftritt in der Kölner Philharmonie, bevor verschiedene Projekte ihn unter anderem nach Wien, Berlin, Thessaloniki, München, Venedig, Antwerpen und Genf führten. Im Herbst 2017 gastierte er mit dem Ensemble Musikfabrik und einer Uraufführung des Komponisten Bijan Tavili in der Philharmonie Essen. Den Auftakt für das Jahr 2018 macht das Errichetta Festival in Rom, bei dem Reza seit einigen Jahren Konzerte und Workshops gibt. Mit dem neugegründeten Nouruz Ensemble gastierte er beim Romanischen Sommer Köln und mit der Unterstützung der Kunststiftung NRW konnte das Ensemble auch seine Debüt CD “Goldener Flügel” produzieren.

In der Saison 2018/2019 war er unter anderem in Madrid, Stockholm, Berlin (Festival “Female Voice of Iran”), Athen und Oslo zu Gast sowie an der Philharmonie Luxemburg, der Kölner Philharmonie und am Gasteig München.

Er lebt in Köln, unterrichtet in verschiedenen Städten Deutschlands und in anderen europäischen Ländern Tombak, Daf, Udu und Rahmentrommeln und veranstaltet regelmäßig Workshops.

Seine aktuellen Projekte sind das Nouruz Ensemble, das Barbat Ensemble und seine Kooperation mit dem iranischen Virtuosen Ali Ghamsari.

Details

Datum:
17. Februar
Zeit:
20:00 - 21:30
Kategorie:
Veranstaltung-Tags:
,
Veranstaltungs-Website anzeigen
Anschauen

Veranstaltungsort

domicil Dortmund
Hansastraße 7-11, 44137 Dortmund, Deutschland, Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen