Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tatort Jazz on Tour

25. November, 19:00

kostenlos

Das U.K. Quartett veröffentlichte im Februar 2018 ein beachtenswertes Album mit dem Titel „Akoli“: „…Modern Jazz mit starken Melodien in rhyhtmischer
Vielfalt…“
Es spielen: Uwe Kellerhoff, dr, comp, Alex Morsey, b, Sousaphon, voc, Peter van der Heusen, sax, Matthias Dymke, p.
Nähere Infos zu den Musikern: www.tatort-jazz.de unter U.K. Quartett

U.K. Quartett = Jazz, Melodie, Freiheit: Uwe Kellerhoff, ist Komponist und Schlagzeuger des “ U.K. Quartetts“. Zusammen mit dem Bassisten Alex Morsey ist er langjähriger „Tatort Jazz“ Hausbandmusiker. Gemeinsam mit dem Pianist Matthias Dymke und mit Peter van der Heusen am Saxophon, entstanden Stücke mit starken und eingängigen Melodien und prägnanten Rhythmen. Das ist der Startpunkt und die
Inspiration für ihre Musik beim ihren Live-Konzerten. Freuen Sie sich auf ein Konzert, dass aus der kreativen Kraft versierter und virtuoser Musiker schöpft.

Wir hören: Modern Jazz. Viele musikalische Ideen zum Album „Akoli“ entstanden in Griechenland bei einer Kompositionsreise. Die sinnliche, weiche Landschaft, mit ihrer uralten Kultur, spiegelt sich in manchen Stücken wider. Aber auch westafrikanische Rhythmen, die erdig atmen und sich mühelos jazzig improvisieren lassen, werden zu etwas Neuem, Modernen, Unbekannten. Lateinamerikanische Leichtigkeit und der
Hauch von „Street Beat Music“ aus New Orleans verströmt ungebremste Lebensfreude.

Presseausschnitte: „… Das Publikum bejubelte den breit gefächerten Jazz… . Kein Wunder, dass die Stücke stilistisch so unterschiedlich sind – sie sind eben von der Seite des Drummers erdacht. Genau das war auch das Interessante an dem CD·Release Konzert des “U.K. Quartett” im Bahnhof Langendreer… . Jazzige Melancholie schuf Kellerhoff im Stück ,,Five”. Hier wirkte rhythmische Vertracktheit nicht kopfgesteuert, sondern geheimnisvoll. In “Two souls” pulsierte die gleiche funkige Melodie zweimal: im kristallklarem Saxophon wie auch im brummelnden Kontrabass. Als hörte man einen Sambazug vorbeiziehen, kam das
Stück “Isie” daher. Hier sorgten Kellerhoff und Alex Morsey für tanzbare Rhythmen. Dizzie Gillespies “Bebop” in eine Reggae-Fassung zu bringen, war mutig.” WAZ Bochum, N.S. / 2018

„..Der Pianist besticht durch die nahtlosen Wechsel zwischen hart angeschlagenen Akkorden und perlenden Läufen. Der Kontrabass wird in wenigen Passagen mit dem Bogen gestrichen, die Songs scattend mit Vokalisen des Bassisten Morsey angereichert. Van der Heusen spielt mehrheitlich weich, aber in den Stakkati hart und expressiv. In “Isie” wechselt Bassist Morsey erstmals in diesem Konzert zum Sousaphon, auf dem er nicht nur rhythmische Akzente setzt, Kiekser oder Jauchzer bläst sondern auch fließende Melodien spielt…“ Allgemeine Zeitung Alzey / K.M. 2018

„… . Das ausgedehnte Schlagzeug-Solo des Bandleaders treibt auf den zahlreichen Trommeln die rhythmische Progression unerbittlich weiter. Die Interpretation der ungeraden und verqueren Rhythmen des “jungle” Stückes waren eine der Überraschungen, mit denen das Quartett an diesem Abend… .” JazzPages / K.M.2018

Details

Datum:
25. November
Zeit:
19:00 - 21:30
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungkategorie:
Website:
www.tatort-jazz.de

Veranstalter

Jazzclub Witten
E-Mail:
info@jazzclubwitten.de
Website:
www.jazzclubwitten.de

Weitere Angaben

Copyright Foto
Milli Häuser

Veranstaltungsort

Casa Cuba
Marktstraße 7, 58452 Witten, NRW, Deutschland + Google Karte
Telefon:
0175 4740814
Website:
www.jazzclubwitten.de
Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest

Share This