26. Mindelheimer Jazztage JAZZ ISCH – 4. – 7. April 2019

26. Mindelheimer Jazztage JAZZ ISCH – 4. – 7. April 2019

© Wolf-Peter-Steinheisser

Der Festivalauftakt am Donnerstag (4. April 2019) wird sicher ein besonderer Abend für alle Freunde der besonderen Stimme. Die Sängerin Sarah Ferri ist in ihrer belgischen Heimat längst ein Star und präsentiert in Mindelheim ihre Lieder mit Hit-Potenzial in einem speziellen Arrangement mit Streichquartett und Klavier. Ein Kritiker schreibt: „Wie Lana Del Rey, Adele oder Amy Winehouse – mal
sinnlich, mal, sehnsüchtig, mal rhythmisch-heiter…“. Peter Schmid: „Ein Abend mit Gedächtnis-Potenzial und akustischen Perlen.“

 

Am Freitag, 5. April 2019, gastiert mit dem Michael Wollny Trio eines der wichtigsten Klaviertrios der Jazzszene im Stadttheater. Das Hamburger Abendblatt bezeichnet Wollny als „die stärkste Jazz-Musikerpersönlichkeit, die Deutschland seit Albert Mangelsdorff hervorgebracht hat.“ – Wegen Krankheit fällt dieses Konzert aus.

© Michael Wollny

Das Spiel des achtfachen ECHO-Jazz-Gewinners ist einfach grenzenlos, wie seine Suche nach dem bisher Ungehörten. Der Ausdruckskraft, die sich aus seiner Energie, gepaart mit unerschöpflichem Einfallsreichtum und überragender Technik ergibt, kann man sich nicht entziehen. Auch die anderen Musiker des Trios (Eric Schaefer am Schlagzeug und Christian Weber am Bass) sind mit zahlreichen Projekten unterwegs und Größen ihres Faches.

 

 

© Andreas H Bitesnich

Das Konzert mit Rebekka Bakken ist bereits ausverkauft.
Mit Rebecca Bakken kommt am Samstag (6. April 2019) eine wahrhaft große Sängerin aus Norwegen in die Dampfsäg Sontheim und präsentiert mit „Things You Leave Behind“ ihr 8. Studioalbum. „Unerhört gut“ schreibt DIE WELT, „eine Stimme, die einem die Sprache verschlägt“ textet die SZ, „mit phänomenaler Strahlkraft“ ergänzt die FAZ. Ihre Geschichten, vorgetragen in unberechenbarer Stimmbreite, und ihre fantastische Band bauen schnell eine wunderbare Brücke zu den Zuhörern. Ihre Konzerte sind wie eine nie endende Reise, bei der man nie weiß, was hinter der nächsten  Ecke auf einen wartet. Peter Schmid: „Sicher ein weiterer Höhepunkt der 26jährigen Jazz isch-Geschichte.“

 

© Lukas Kranzelbinder

Zum Abschluss des Festivals 2019 gastiert am Sonntag (7. April 2019) mit Shake Stew eine absolut angesagte Band der Stunde. Mit einer Mischung aus Afrobeats und weit ausladenden Soli, durchsetzt von betörenden Soundflächen und ekstatischen Gospeleruptionen, erobert das Wiener Septett die Konzertbühnen dieser Welt und lässt Publikum und Presse nicht selten mit offenen Mund zurück. „Bass-Senkrechtstarter“ (SZ) Lukas Kranzelbinder schafft es mit seinen
Kompositionen und der zunächst ungewöhnlichen Besetzung mit zwei Schlagzeugen, zwei Bässen und drei Bläsern ein einzigartiges Klangbild zu erzeugen, „dem man sich nur schwer entziehen kann“ (taz).

Freier Eintritt: Im Rahmenprogramm gibt es auf vielfachen Wunsch am Sonntag (ab 11 Uhr) in der Dampfsäg erneut einen Jazz-Frühschoppen mit der Jazzkur BigBand der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen unter der Leitung von Klaus-Jürgen Hermannsdörfer. Auch diesmal mit einem Auftritt der ALLJBABA BigBand unter der Leitung von Harald Rüschenbaum.

Das Festival gibt es auch im Internet unter www.jazz-isch.de zu finden.

Kartenpreise: 23.- bis 28.- Euro
Beim Kauf aller 4 Abende: Sonderpreis Festivalticket 96.- Euro

Vorverkaufsstellen:
MZ Kartenservice Mindelheim (Tel. 08261/991375),
MZ Kartenservice Bad Wörishofen (Tel. 08247/35035),
7-Schwaben-Buch, Türkheim (Tel. 08245/967387),
Dampfsäg Sontheim (Tel. 08336/226),
Nägele Orthopädie-Schuhtechnik Memmingen (Tel. 08331/84775).

 

25. Jubiläums-Mindelheimer Jazztage JAZZ ISCH

© Silke Weiß

Der Festivalauftakt am Donnerstag (15. März 2018) wird sicher ein besonderer Abend für alle Freunde der Stimme und Soulmusik. Myles Sanko und seine herausragende Band präsentieren die neue Platte „Just being me“. Die unverwechselbare Stimme, seine Texte, sein moderner wie cooler Style haben Myles Sanko (geboren in Ghana und in England lebend) zu einem bejubelten Live-Akt gemacht. Ein absoluter Shooting-Star der Soulszene – und dies im Mindelheimer Stadttheater!

Am Freitag, 16. März 2018, gastiert einer der bedeutendsten Musiker und Komponisten Norwegens im Stadttheater: Nur Ketil Björnstad und der ehrwürdige Flügel. Klaviermusik zum Träumen und Kopfkino. Seim melodiöses Spiel fußt dabei ebenso auf Elementen der europäischen Konzertmusik wie auf einem großen, durch den Jazz inspirierten, Improvisationsvermögen. „Seine Musik klingt wie verträumte Poesie“, freut sich Peter Schmid. Ketil Björnstad ist einer großen Fangemeinde auch als herausragender Schriftsteller bekannt.

Mit Manu Katché kommt am Samstag (17. März 2018) einer der größten Schlagzeuger unserer Zeit in die Dampfsäg Sontheim! Nach sechs Alben in größerer Besetzung präsentiert er mit einem brandneuen elektrischen Powertrio (Bass/Gitarre) seine neueste CD.
Besessen von einem einzigartigen Spielstil, ist es vor allem seine prägnante Mischung aus Eleganz und Kraft, wegen der er von Musikern und Produzenten immer wieder aufgesucht wird. So spielt er in Peter Gabriels Live-Band, tourte lange mit Sting, hatte eine eigene Fernseh-Sendung bei arte, und, und,… und ist somit wirklich ein
weiterer Höhepunkt in der 25jährigen Jazz isch-Geschichte.

Zum Hammer-Abschluss des Festivals 2018 gastiert am Sonntag (18.März 2018) die Jazzrausch Bigband in der Dampfsäg, die ohne Übertreibung im Moment angesagteste Formation für alle Altersstufen und Musikfreunde! Die Resident Bigband des Technoclubs Harry Klein sprengt mit ihrem Sound dabei ausdauernd die Erwartungen von
Publikum und Presse. Unter der Leitung von Roman Sladek und der von DJ Leonhard Kuhn komponierten Musik befeuert die Bigband die fetten Sounds elektronischer Clubmusik mit der kreativen Tiefe des Jazz – immer tanzbar, immer überraschend!

Freier Eintritt: Im Rahmenprogramm gibt es auf vielfachen Wunsch am Sonntag (ab 11 Uhr) in der Dampfsäg erneut einen Jazz-Frühschoppen mit der Jazzkur BigBand der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen unter der Leitung von Klaus-Jürgen Hermannsdörfer. Auch diesmal mit einem Auftritt der ALLJBABA BigBand unter der Leitung von Harald Rüschenbaum.

Das Festival gibt es auch im Internet unter www.jazz-isch.de zu finden.

Kartenpreise: 23.- bis 25.- Euro
Beim Kauf aller vier Abende: Sonderpreis Festivalticket 90.- Euro

Vorverkaufsstellen:
MZ Kartenservice Mindelheim (Tel. 08261/991375),
MZ Kartenservice Bad Wörishofen (Tel. 08247/35035),
7-Schwaben-Buch, Türkheim (Tel. 08245/967387),
Dampfsäg Sontheim (Tel. 08336/226),
Nägele Orthopädie-Schuhtechnik Memmingen (Tel. 08331/84775).

40 Jahre Allmand Chaoten Orchester

40 Jahre Allmand Chaoten Orchester

Jubiläumskonzert Allmand Chaoten Orchester und Senior Allmand Chaoten Orchester
Häussler Bürger Forum, Stuttgart Vaihingen – Freitag, 23. Februar, 19:30 Uhr


Das Allmand Chaoten Orchester ist die studentische Show-BigBand an der Uni Stuttgart.
Der Pink Panther ist ihr Maskottchen, die rote Latzhose ihr Markenzeichen.
Der Name ist von dem Studentenwohnheim „Allmandring“ abgeleitet, in dem das Orchester vor 40 Jahren seinen Ursprung hatte.
Das umfangreiche Repertoire reicht von Big Band Standards über Latin, Jazz und Swing bis hin zu Funk und Rocksongs.
Zusammen mit ihren Shows wird jeder Auftritt zu einem einmaligen Erlebnis für Ohr und Auge!
Die Kombination aus anspruchsvoller Musik und unterhaltsamen Shows begeistert das Publikum bei Studentenfeiern und Stadtfesten, in Biergärten und Tanzsälen ebenso wie bei offiziellen Anlässen oder Hochzeiten.

Swing wie in den 40ern mit dem Senior Allmand Chaoten Orchester
Nicht erst seit Robby Williams, Paul Anka, Michael Bubblé, Tom Gäbel, Stefan Raab und Roger Cicero mit ihren Swing-Projekten einen wahren Boom ausgelöst haben, präsentiert das Senior Allmand Chaoten Orchester so gut wie alles, was es Namhaftes an Big Band-Literatur gibt, wobei der Schwerpunkt im Swing der 40er Jahre liegt.
Gesangsnummern von Bill Ramsey, Frank Sinatra oder Tom Jones’ „Sexbomb“ mit nicht ganz ernst gemeinten deutschen Texten und kleinen Showeinlagen ergänzen das Programm, mit dem ‘SACO – die Big Band’ jede Menge für Auge und Ohr zu bieten hat.

Ehemalige “Chaoten” melden sich bitte unter info@aco-stuttgart.de

Weitere Infos finden Sie hier

web:www.aco-stuttgart.de
facebook: www.facebook.com/ACOStuttgart
YouTube: www.youtube.com/ACOStuttgart

Jazzweekend Senden Latin-Caribbean Night special Guest Joo Kraus

Jazzweekend Senden Latin-Caribbean Night special Guest Joo Kraus

Ein Themenkonzert der besonderen Art haben sich die Musikerinnen und Musiker der Dirty Chords Big-Band für diesen Abend ausgesucht. Sie möchten gemeinsam mit den Zuhörern in die Welt der karibischen, brasilianischen und afrikanischen Rhythmen eintauchen und mit exotischen Klängen dieser Kulturen auf Reise gehen. Bekannte Stücke von A.C. Jobim, Jorge Ben, P. Herbolzheimer, C. Mangione, D. Sandborn u.a. werden neben Eigenkompositionen auf dem Programm stehen und die Zuhörer nicht ruhig auf den Sitzen halten. Als Gaststar des Abends wird der Ulmer Startrompeter und mehrfache Echopreisträger Joo Kraus gemeinsam mit den Dirty Chords auf der Bühne stehen. Weitere Special Guests werden der Ulmer Perkussionist Klaus Feldhoff, Saxophonist Ralf Ritscher und Klaus Natterer an der Posaune sein. Nach dem Auftritt der Dirty Chords Big-Band geht es bis Mitternacht mit der Street Band „Zäpfle Bräss“ aus Ravensburg weiter, die mit ihren heißen Arrangements für beste Unterhaltung sorgt.
Lassen Sie sich verzaubern in die faszinierende Klangwelt und pulsierenden Rhythmen einer anderen Welt.

Mit der Eintrittskarte zum Landesjugendjazzorchester am 27.10.2017 zahlen Sie bei der Latin-Caribbean Night am 28.10.2017 nur den halben Eintrittspreis!

Jazzweekend Senden: Landesjugendjazzorchester Bayern/Harald Rüschenbaum

Jazzweekend Senden: Landesjugendjazzorchester Bayern/Harald Rüschenbaum

Ein Spitzenorchester mit dem besten Jazznachwuchs aus ganz Bayern wird im Rahmen des Jazzweekends in Senden gastieren. Der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen ermöglicht diesen jungen, jazzinteressierten Musikerinnen und Musikern zwischen 10 und 25 Jahren diese in der Bundesrepublik einzigartige pädagogische Arbeit.
Das Dozententeam mit Karsten Gorzel, Johannes Herrlich, Walter Lang, Peter Tuscher und verschiedene Gastdozenten betreuen den Jazznachwuchs in Bayern, die künstlerische Leitung hat Harald Rüschenbaum. Der international renommierte Schlagzeuger und herausragender Pädagoge ist seit Jahren Motor verschiedenster Aktionen in der Jazzpädagogik. Wie kaum ein anderer motiviert und aktiviert er junge Musiker und begeistert für Jazz vom Swing bis zur Moderne. Zu spüren ist dies bei den Auftritten des Landes Jugendjazzorchesters Bayern.

Die Konzertbesetzung ist jährlich in rund 20 Konzerten in Bayern und Konzertreisen im In- und Ausland zu hören. Hinzu kommen interessante Projekte mit Orchestern oder Ensembles der verschiedensten Musikrichtungen. Eine Südostasien-Tour durch Malaysia, Vietnam, Indonesien und die Philippinen krönte das Konzertjahr 2014.
Freuen Sie sich auf eine Mischung zwischen Swingklassikern und Modern Jazz, zwischen Latin-Jazz, Jazz-Rock bis hin zum HipHop. Sie hören u. a. Werke von Duke Ellington, Count Basie, Thad Jones, Pat Metheney, Maria Schneider, Peter Herbolzheimer und eigene Kompositionen und Arrangements der Orchestermitglieder und Dozenten.
Mit der Eintrittskarte zum Landesjugendjazzorchester zahlen Sie bei der Latin-Caribbean Night am 28.10.2017 nur den halben Eintrittspreis!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest