Konzert: Arnold, umgeben von Zeug und schönen Bergen

Konzertreihe „Improvisation International“

k_arnold

Andreas Nordheim – Cornett, musikalische Leitung
Sabine Lippold – Tanz, tänzerische Leitung
Ensemble Bö & Gäste

Formt die Umwelt den Menschen? Eine fiktive Person soll in ihrem Lebenslauf thematisiert werden. Sie selbst taucht nicht auf. Stattdessen wird das, was diese Person im Lauf ihres Lebens umgeben haben mag und was für sie prägend wurde, fiktiv re-konstruiert.
Das Publikum kann sich dazu ins Verhältnis setzen und fragen, wie sie diese Umgebung selbst wahrnimmt und bewertet. Versetzt sich ein Zuschauer an die Stelle der Person, beginnt ein persönlicher Film zu spielen: Was prägt mich, was berührt mich, was behindert mich, was bewegt mich?

Eintritt: 10 / 8 / 5 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Konzert: PARA

Konzertreihe „Improvisation International“

k_para

Elena Kakaliagou (Gr) – Horn, Stimme
Ingrid Schmoliner (A) – Klavier
Thomas Stempkowski (A) – Kontrabass

“Von Beginn spürt man: Diese Musik hat viel Luft zum Atmen, niemand muss sich etwas, und Virtuosität schon gar nicht, beweisen. Mit einer großen Portion Einfühlungsvermögen und unter sparsamem Einsatz der Mittel spielt das Trio das Notwendigste, das sich als das Ideale herausstellt. (…) Hohe Konzentration, höhere Spielintelligenz, höchste Gefühle.“
freistil #48, Januar 2013

Eintritt: 10 / 8 / 5 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Konzert: Neumann – Phillips – Prévost – Shibolet

Konzertreihe „Improvisation International“

k_neumann4tett

Andrea Neumann – Innenklavier, Elektronik
Barre Phillips (USA/F) – Kontrabass
Eddie Prévost (GB) – Perkussion, Schlagzeug
Ariel Shibolet (ISR) – Saxophon

Vier großartige ImprovisationsmusikerInnen aus verschiedenen Ländern und unterschiedlichen Generationen, die in dieser Besetzung noch nie miteinander gespielt haben: Kontrabass-Altmeister Barre Phillips, der britische Schlagzeuger und Mitbegründer der legendären Gruppe AMM Eddie Prévost, der israelische Saxophonist Ariel Shibolet und die Berliner Klangforscherin Andrea Neumann.
Anlässlich des Festivals exploring improvisation – 10 Jahre exploratorium berlin findet ihre Erstbegegnung statt.

Barre Phillips und Eddie Prévost sprechen am Donnerstag, dem 29. Mai, um 16.15 h über ästhetische Fragen der Improvisation

Barre Phillips und Ariel Shibolet sind am Freitag und Samstag, 30.– 31. Mai 2014, jeweils von 14.30 – 16.30 h auch im Workshop zu erleben.

Eintritt: 10 / 8 / 5 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Konzert: hübsch acht

Konzertreihe „Improvisation International“

k_huebsch8

Carl Ludwig Hübsch – Tuba, Komposition | Isabelle Duthoit (F) – Klarinette | Joris Rühl (F) – Klarinette | Philipp Gropper – Saxophon | Wolter Wierbos (NL) – Posaune | Joker Nies – Elektronik | Philip Zoubek (A/D) – Klavier | Christian Lillinger – Schlagzeug

Unter dem Titel hübsch acht hat Carl Ludwig Hübsch ein Oktett improvisierender Interpreten zusammengestellt, das die von ihm entwickelten „Kompositionen“ in Klang umsetzt. Den Vorgang des Komponierens für solch versierte ImprovisationsmusikerInnen vergleicht er mit dem Flechten eines Netzwerkes, dessen Knoten Strukturen liefern, Entscheidungen herausfordern und die als Kommunikationsschaltstellen wirken. Zwischen den Knoten, auf den „Maschen“ des Netzes, entsteht Spannung: Die Musiker testen das Netz auf seine Festigkeit, indem sie widerständig und kreativ mit Einschränkungen umgehen und sich immer wieder neue Verknüpfungen erspielen. Es entsteht ein ganz eigenes Klangland, mit unbekannten Bräuchen und wandelbaren Gesetzen.

Im Rahmen des Festivals exploring improvisation – 10 Jahre exploratorium berlin: www.exploratorium-berlin.de/jubilaeum
Eintritt: 10 / 8 / 5 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Konzert: Malcolm Goldstein & Matthias Kaul

Konzertreihe „Improvisation International“

k_goldstein-kaul

Malcolm Goldstein (USA) – Violine
Matthias Kaul – Schlagzeug

Malcolm Goldstein und Matthias Kaul, beide als Instrumentalisten wie als Komponisten weltweit unterwegs, agieren seit 25 Jahren auch als Improvisations-Duo. Wenn sie aufeinander treffen, dann geschieht das auf einem hoch energetischen und zugleich hoch konzentrierten Level: ein Funken sprühendes Team, zwei sehr individuelle Musiker, die sich hervorragend verstehen und doch in jeder Sekunde gegenseitig neu herausfordern.

Am 2. – 3. Mai gibt Malcolm Goldstein einen Workshop im exploratorium berlin: exploratorium-berlin.de/im-zentrum-des-entdeckungsprozesses/

Eintritt: 10 / 8 / 5 Euro (Normalpreis / ermäßigt / Berlin-Pass)

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest