25. Jubiläums-Mindelheimer Jazztage JAZZ ISCH

© Silke Weiß

Der Festivalauftakt am Donnerstag (15. März 2018) wird sicher ein besonderer Abend für alle Freunde der Stimme und Soulmusik. Myles Sanko und seine herausragende Band präsentieren die neue Platte „Just being me“. Die unverwechselbare Stimme, seine Texte, sein moderner wie cooler Style haben Myles Sanko (geboren in Ghana und in England lebend) zu einem bejubelten Live-Akt gemacht. Ein absoluter Shooting-Star der Soulszene – und dies im Mindelheimer Stadttheater!

Am Freitag, 16. März 2018, gastiert einer der bedeutendsten Musiker und Komponisten Norwegens im Stadttheater: Nur Ketil Björnstad und der ehrwürdige Flügel. Klaviermusik zum Träumen und Kopfkino. Seim melodiöses Spiel fußt dabei ebenso auf Elementen der europäischen Konzertmusik wie auf einem großen, durch den Jazz inspirierten, Improvisationsvermögen. „Seine Musik klingt wie verträumte Poesie“, freut sich Peter Schmid. Ketil Björnstad ist einer großen Fangemeinde auch als herausragender Schriftsteller bekannt.

Mit Manu Katché kommt am Samstag (17. März 2018) einer der größten Schlagzeuger unserer Zeit in die Dampfsäg Sontheim! Nach sechs Alben in größerer Besetzung präsentiert er mit einem brandneuen elektrischen Powertrio (Bass/Gitarre) seine neueste CD.
Besessen von einem einzigartigen Spielstil, ist es vor allem seine prägnante Mischung aus Eleganz und Kraft, wegen der er von Musikern und Produzenten immer wieder aufgesucht wird. So spielt er in Peter Gabriels Live-Band, tourte lange mit Sting, hatte eine eigene Fernseh-Sendung bei arte, und, und,… und ist somit wirklich ein
weiterer Höhepunkt in der 25jährigen Jazz isch-Geschichte.

Zum Hammer-Abschluss des Festivals 2018 gastiert am Sonntag (18.März 2018) die Jazzrausch Bigband in der Dampfsäg, die ohne Übertreibung im Moment angesagteste Formation für alle Altersstufen und Musikfreunde! Die Resident Bigband des Technoclubs Harry Klein sprengt mit ihrem Sound dabei ausdauernd die Erwartungen von
Publikum und Presse. Unter der Leitung von Roman Sladek und der von DJ Leonhard Kuhn komponierten Musik befeuert die Bigband die fetten Sounds elektronischer Clubmusik mit der kreativen Tiefe des Jazz – immer tanzbar, immer überraschend!

Freier Eintritt: Im Rahmenprogramm gibt es auf vielfachen Wunsch am Sonntag (ab 11 Uhr) in der Dampfsäg erneut einen Jazz-Frühschoppen mit der Jazzkur BigBand der Städtischen Sing- und Musikschule Bad Wörishofen unter der Leitung von Klaus-Jürgen Hermannsdörfer. Auch diesmal mit einem Auftritt der ALLJBABA BigBand unter der Leitung von Harald Rüschenbaum.

Das Festival gibt es auch im Internet unter www.jazz-isch.de zu finden.

Kartenpreise: 23.- bis 25.- Euro
Beim Kauf aller vier Abende: Sonderpreis Festivalticket 90.- Euro

Vorverkaufsstellen:
MZ Kartenservice Mindelheim (Tel. 08261/991375),
MZ Kartenservice Bad Wörishofen (Tel. 08247/35035),
7-Schwaben-Buch, Türkheim (Tel. 08245/967387),
Dampfsäg Sontheim (Tel. 08336/226),
Nägele Orthopädie-Schuhtechnik Memmingen (Tel. 08331/84775).

MONTFORT JAZZ FESTIVAL

MONTFORT JAZZ FESTIVAL

Montfort Jazz Festival
Auf Schloss Montfort, Langenargen

17. November 2017, 20.30 Uhr
Arkady Shilkloper & Oleg Baltaga

Arkady Shilkloper und Oleg Baltaga – zwei Virtuosen, jeder auf seinem Gebiet. Shilkloper, einer der ungewöhnlichsten Musiker Russlands, hat sich als Jazz-Hornist und darüber hinaus auf einer enormen Bandbreite von Blasinstrumenten einen Namen weit über die Grenzen seiner Heimat gemacht. Der in Deutschland lebende Percussionist Oleg Baltaga ist ihm ein kongenialer Konterpart. Fulminanter Auftakt des Wochenendes mit zwei Meistern ihres Fachs!  mehr

18. November 2017, 20.30 Uhr
ELEPHANT ALL STAR BAND

Fünf Musiker aus fünf Himmelsrichtungen – jeder einzelne Musiker der ELEPHANT ALL STAR BAND ist eine internationale Persönlichkeit und Bandleader einer eigenen Formation. An diesem Abend werden sie erstmals in dieser Besetzung auftreten und bisher ungehörte Eigenkompositionen vorstellen.
Die drei Blechbläser Sebastian Studnitzky, Arkady Shilkloper und Michael T. Otto verbindet neben vielen musikalischen Aspekten auch die Tatsache, dass jeder von ihnen ein elephant-Blechblasinstrument des Instrumentenbauers Fritz Lüttke spielt.
Rosario Bonaccorso und Patrick Manzecchi sind zwei der gefragtesten Sidemen innerhalb der europäischen Jazzszene.
Grandioser All-Star-Abschluss eines intensiven Jazz-Wochenendes!   mehr

18. November 2017, 11.00 – 13.00 Uhr
Workshop mit Sebastian Studnizky
Spiel ohne Noten

Wie entwickle ich die Freiheit, Melodien aus meiner Vorstellung sofort auf dem Instrument zu spielen?
Sebastian Studnitzky hat einen stilübergreifenden Ansatz, um aus einfachen Phrasen komplexe und ganz persönliche Übungen zu entwickeln. Die Verbindung von Gehörbildung, innerlicher Vorstellung der Melodien und harmonischem und melodischem Verständnis spielt dabei eine besondere Rolle.
Diese Fähigkeit, Melodien nicht nur in den Fingern zu haben, sondern auch im Gehör und Gefühl, ist die Basis für emotional berührendes Spiel.  mehr

18. November 2017, 11.00 – 13.00 Uhr
Workshop mit Arkady Shilkloper
Wege zur musikalischen Freiheit

Entwicklung der Phantasie, kreative und figurativ-semantische Improvisation, spontane Musikherstellung, basierend auf dem intuitiven, assoziativen und emotionalen Zustand der Teilnehmer des Kurses.
KOMPROVISATION: Strukturierte und vorbereitete Improvisation in Kombination mit Komposition. Der Begriff stammt von dem irisch-schweizerischen Komponisten und Pianisten John Wolf Brennan.  mehr

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
3 x 2 Karten zu gewinnen für – The World Famous Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden

3 x 2 Karten zu gewinnen für – The World Famous Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden

THE WORLD FAMOUS GLENN MILLER ORCHESTRA
DIRECTED BY WIL SALDEN – THE LICENSED ORCHESTRA FOR EUROPE

Wenn das Glenn Miller Orchestra directed by Wil Salden mit dem neuen Programm „It’s Glenn Miller Time“ aufwartet, dann wird die Location zum Swing-Tempel und bringt das Lebensgefühl der 30/40er Jahre zurück. In diesen Jahren entstand einer der weltoffensten, unbeschwertesten und mitreißendsten Musikstile aller Zeiten: der Swing.

Mit dem unverwechselbaren, auffallend harmonischen und zugleich elektrisierenden Sound werden zeitlose Welthits wie: In The Mood, Pennsylvania 6-5000, String of Pearls, Moonlight Serenade u.v.m. präsentiert.

Der impulsive musikalische Querschnitt von „It’s Glenn Miller Time“ lässt von der ersten Minute an keinen Zweifel an dem Können der exzellenten Musiker.

Dass im Glenn Miller Orchestra die Blechbläser in der Überzahl sind, macht in der großen Big Band Besetzung den unverwechselbaren Glenn Miller Sound aus.
Auch nach mehr als 75 Jahren seit der Gründung vom Glenn Miller Orchestra wird die Musikwelt immer noch mit zahlreichen unvergesslichen Tunes und Arrangements bereichert. So wie Coca Cola und Elvis Presley zum global bekannten amerikanischen Kulturgut gehören, ist Glenn Miller mit seiner unvergessenen Musik ein Begriff auf der ganzen Welt.

Sichern Sie sich schon heute Ihre Tickets für einen beswingten Abend mit Wil Salden und dem Glenn Miller Orchestra.

Donnerstag, 07.12.2017, 20 Uhr, Graf-Zeppelin-Haus, Friedrichshafen

KARTENVORVERKAUF
Graf-Zeppelin-Haus, Tel. 0 75 41 / 288 – 444 und an allen bekannten Vorverkaufsstellen

WEITERE INFOS & TICKETS PER POST,
Phone +49 61 85 / 81 86 22,
www.glenn-miller.de

Wir verlosen 3 x 2 Freikarten. Um teilzunehmen, senden Sie uns bis zum 24.11.2017 über unser Kontaktformular eine Nachricht mit dem Stichwort “Verlosung The Glenn Miller Orchestra” und Ihrer Adresse zu. Mit Ihrer Teilnahme stimmen Sie den Teilnahmebedingungen zu. Die Karten werden für die Gewinner an der Abendkasse hinterlegt.

Zur Verlosung

 

SVEN FALLER – NIGHT MUSIC (D)

SVEN FALLER – NIGHT MUSIC (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 26. Oktober 2017, 20:30 Uhr

Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte er in New York und begleitete in seiner beeindruckenden Karriere zahlreiche namhafte Künstler wie Charlie Mariano, Chico Freeman, Bobby Watson, Pippo Pollina, Konstantin Wecker oder Larry Coryell.
„Night Music“ ist seine Hommage an die besondere Energie und das Eigenleben der Nacht. Mit dabei sind Paulo Morello, einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas, der schon mit Randy Brecker, Bob Mintzer und Jimmy Smith auf Tour zu hören war, und der Drummer Guido May, der unzählige Jazzgrößen von Antonio Faraò, Johnny Griffin, Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat.
Besonderer Gast ist die Sängerin Stefanie Boltz, mit der Faller seit vielen Jahren im Duo „Le Bang Bang“ für Furore sorgt und deren Solo-Debut „Love, Lakes & Snakes“ von der Fachpresse hoch gelobt wurde. „Ihre Stimme ist einfach perfekt, glaubwürdig und faszinierend!“ – CONCERTO
Zusätzlich zu seinen nächtlichen Eigenkompositionen liest Sven Faller anekdotische und teils autobiographische Texte aus seinem Buch „Night Music“. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächtlichen Straßen und dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“.

Sven Faller (D)                                              Kontrabass
Paulo Morello (D)                                          Gitarre
Guido May (D)                                              Schlagzeug
Stefanie Boltz (D)                                         Gesang

 

Foto: 2015 Uli Zrenner-Wolkenstein
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Ensemble Clazzic (D)

Ensemble Clazzic (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 7. September 2017, 20:30 Uhr

Vier Musiker mit dem Mut, Grenzen musikalischer Genres zu überschreiten. Ein Quartett, das den Spagat zwischen Barockmusik und Jazz wagt, sich der Crossover-Idee verschrieben hat, das sein Publikum mit Bach verführt, mit der Magie des Jazz verzaubert und ihm mit größter Leidenschaft seine extravaganten Programme präsentiert. Dieses Crossover-Ensemble besteht aus klassischen Jazzmusikern, jazzenden Klassikern und klassischen Musikern.

Die beiden Gründerinnen des Ensembles, Martina Silvester (klassische Flöte, jedoch schon immer interdisziplinär unterwegs) und Susanna Klovsky (als Pianistin eine gefragte und vielseitige Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin) treffen auf Johannes Ochsenbauer (Kontrabassist mit Wurzeln sowohl in der Klassik als auch im Jazz) und den Schlagzeuger Tilman Herpichböhm (als Künstler auf der ewigen Suche nach innovativen Klängen und Effekten im Jazz).

Das Resultat: Hörens- und sehenswert!

Martina Silvester (D) – Flöte
Susanna Klovsky (D) – Klavier
Tilman Herpichböhm (D) – Schlagzeug
Johannes Ochsenbauer (D) – Kontrabass

 

Foto: Lena Semmelroggen
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest