Das Wort zum Piano. Ein Abend mit Literatur und Martin Tingvall am Klavier

Das Wort zum Piano. Ein Abend mit Literatur und Martin Tingvall am Klavier

Streaming: Literatur und Musik aus dem Metropol Theater Bremen

Das jazzahead! Festival feiert sein 10-jähriges Jubiläum. Im Programm steht nicht nur Jazz im Mittelpunkt – auch Literatur in Verbindung mit Musik spielt eine Rolle.
An diesem Literaturabend präsentieren wir 3 Autoren, 2 Autorinnen und einen Pianisten im bzw. aus dem Metropol Theater.
Slam-Poetin Eva Matz, Schriftstellerin Imke Müller-Hellmann, Rezitator Rainer Iwersen und die Autoren Michael Augustin und Rolf „Karlchen“ Schmidt geben Einblick in ihr Werk, das zuweilen direkten Bremen-Bezug hat. Begleitet wird der Abend am Piano von Martin Tingvall.

Mit:
Eva Matz, Imke Müller-Hellmann, Rainer Iwersen, Michael Augustin, Rolf „Karlchen“ Schmidt; Martin Tingvall

Moderation: Katrin Krämer

In Kooperation mit dem Literaturkontor Bremen.

Ticket-Linkjazz

Tin Men & The Telephone

Tin Men & The Telephone

Streaming-Konzert aus Amsterdam

Tin Men and The Telephone, das in Amsterdam ansässige Projekt des Pianisten Tony Roe, bietet über Zoom ein einzigartiges, virtuelles Live-Konzert. Das Publikum ist Teil der Show durch die speziell entwickelte App: Tinmendo. Begleiten Sie die Band auf eine Reise durch den Weltraum, um zu retten, was von der Menschheit übrig ist.
Die Band präsentiert die GREATEST show – Global Relocation of Evolved Apes Towards
Exoplanet Suitable for Terraformation:: eine neue immersive Multimedia-Performance, die improvisierte Musik, Visuals und Publikumsbeteiligung kombiniert, um das aktuelle Thema des Klimawandels auf eine einzigartige interaktive, spaßige und zum Nachdenken anregende Weise zu behandeln. In der (sehr) nahen Zukunft ist die Klimakrise eskaliert und die Zeit für die Menschheit gekommen, den Planeten Erde zu verlassen. Ein neuer, fast bewohnbarer Planet wurde entdeckt, und Sie und Ihre Mitspieler im Publikum sind die Auserwählten, die sich an Bord eines Raumschiffs auf dem Weg zu dieser neuen Heimat befinden. Während Sie durch den Weltraum reisen, müssen Sie zusammenarbeiten, um einen Plan zum Aufwärmen Ihrer neuen Heimat zu erstellen und die Live-Unterhaltung während des Fluges durch Tin Men und das Telefon zu genießen.

Line-Up: Tony Roe (p), Pat Cleaver (b), Bobby Petrov (dr)

Ticket-Link: jazzahead.de/festival/#tickets

The Jakob Manz Project

The Jakob Manz Project

Live-Streaming aus dem Club100
In seinem Project versammelt der junge Saxophonist Jakob Manz exzellente Musiker um sich, die darin zu einem einzigartigen Bandsound verschmelzen, der durch gegenseitige Inspiration und kreatives Zusammenspiel immer wieder neue Farben annimmt. Durch die Energie der Band
erlebt das Publikum sowohl die Tiefen der modernen Groove – und Soulmusik, als auch den magischen und ruhigen Fluss des aktuellen Jazz: einen dynamischen und energiereichen Abend, den man so schnell nicht vergisst.
The Jakob Manz Project ist eine preisgekrönte Band, die u.a. den 1. Preis bei den Future Sounds 2018 der Leverkusener Jazztage sowie den 1. Preis und Publikumspreis beim „Jazzpreis Biberach 2018“ erspielte. Bandleader Jakob Manz arbeitete unter anderem mit Musikern wie Randy Brecker, Ack Van Rooyen oder Wolfgang Dauner zusammen. Bereits mit 16 Jahren wurde er ins Bundesjazzorchester (BuJazzO) aufgenommen.
Das Debut Album „Natural Energy“ erschien am 24. April 2020 bei ACT Music.

Line-Up:
Jakob Manz (as), Hannes Stollsteimer (p,keys), Frieder Klein (b), Paul Albrecht (dr)

Ticket-Link: jazzahead.de/festival/#tickets

Jubiläumsabend mit Gästen & Rebecca Trescher Tentett

Jubiläumsabend mit Gästen & Rebecca Trescher Tentett

Live-Streaming aus dem Sendesaal Bremen

15 Jahre jazzahead!, 10 Jahre jazzahead! Festival – das Jubiläum wollen wir heute feiern und in die Vergangenheit der jazzahead! blicken: Weggefährten, Ereignisse und die lange Tradition des Jazz und der Populären Musik in Bremen, darum geht es an diesem Abend, der auch einen Blick in die Zukunft wagt und zudem das Rebecca Trescher Tentett präsentiert.

Die Nürnberger Klarinettistin und Komponistin Rebecca Trescher hat die Corona-Zeit kreativ genutzt und hat sich während ihres sechsmonatigen Aufenthaltes als Composer in Residence an der renommierten Cité Internationale des Arts in Paris vom Spirit der Stadt inspirieren lassen und komponierte für ihr Tentett den 35-minütigen Werk-Zyklus „The Spirit of the Streets“, den sie gerade im Sendesaal für eine CD aufnimmt.
Mit der einzigartigen Besetzung ihres zehnköpfigen large ensembles erzeugt Rebecca Trescher einen erfrischenden, modernen Klang, der sich experimentell zwischen Jazz und Klassik bewegt.

Line-Up Rebecca Trescher Tentett:
Rebecca Trescher (cl, bcl, comp), Julian Hesse (tr, flh Joachim Lenhardt (ts, cl, fl),
Markus Harm (as, cl, fl), Anton Mangold (harp, as, fl), Juri Kannheiser (Vc) Andreas Feith (p), Roland Neffe (vb), Peter Christof (b), Silvio Morger (dr)

Der Abend wird kostenfrei zu sehen sein auf www.jazzahead.de sowie der jazzahead! Facebook-Seite.