“Miles Smiles” by Linus Kitzing

“Miles Smiles” by Linus Kitzing

Linus Klitzing (Trompete), Vitaly Burtsev (Piano), Nico Klöffer (Bass), Jonas Kaltenbach (Schlagzeug)

Das Projekt »MILES SMILES« bedeutet den vier Musikern um Trompeter Linus Klitzing die Freiheit sich mit einem schelmischen Lächeln verschiedenster Stilrichtungen anzunehmen. Inspiriert von der Haltung Miles Davis’, der nie statisch an einem Stil festhielt, Konsistenz zeigte in seiner Fähigkeit die Silben anderer Künstler in eine eigenen Sprache umzuwandeln. Die Grooves als Basis vieler Kompositionen und Arrangements dieses Quartetts ergeben mit Einflüssen aus Funk, Pop und Freejazz eine abwechslungsreiche Mixtur.

LIVE-STREAM – Benedikt Göb Trio

LIVE-STREAM – Benedikt Göb Trio

21.04.21 | 19:30 Uhr
LIVE-STREAM – Benedikt Göb Trio

Benedikt Göb (Piano), Mathieu Clement (Schlagzeug), Jan Blikslager (Kontrabass)

Ein Konzert aus der Reihe »First Steps Together«

Mathieu Clement, geboren 2001, beginnt seine musikalische Karriere im Alter von 7 Jahren mit dem Schlagzeug. Nach dem er im Conservatoire du Nord in Luxemburg klassisches Schlagwerk und Jazz Schlagzeug lernt wird er 2019 Jungstudent bei Michael Küttner in der HfMT Köln und beginnt dort im Jahr 2020 sein Bachelor Studium. Im gleichen Jahr gewinnt er den ersten Preis bei Jugend Jazzt! NRW. Obwohl Clement sich auf den Jazz konzentriert, hat er mit renommierten Orchestern wie dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, den Solistes Européens und dem OCL auch klassische Erfahrung sammeln können. Jan Blikslager, geboren 2000 in Essen, spielt seit seinem 8. Lebensjahr Kontrabass und nahm als Jugendlicher an der Glenn Buschmann Jazzakademie Dortmund Unterricht bei Ingo Senst und Uwe Plath. Mit der GBJA Bigband und dem JugendJazzOrchester NRW unternahm er bereits zahlreiche Auslandsreisen. Aktuell studiert er in Köln bei Sebastian Gramss und ist seit 2020 Mitglied des Bundesjazzorchesters. Benedikt Göb, geboren 2002 in Borken (Westfalen), begann im Alter von 6 Jahren das Klavierspiel. Als Mitglied des JJO Münsterland, der Glenn Buschmann Jazzakademie Dortmund und dem JJO NRW unternahm er bereits zahlreiche Tourneen im In- und Ausland. Unterricht erhielt er u.a. bei Uwe Plath, Hans Wanning, Billy Test und Florian Ross, bei dem er seit 2020 an der HfMT Köln studiert.

Eintritt: Live-Abo auswählen unter https://kinggeorg.de/stream/

LIVE-STREAM – Dagmar Bunde und Rolf Marx

LIVE-STREAM – Dagmar Bunde und Rolf Marx

20.04.21 | 19:30 Uhr
LIVE-STREAM – Dagmar Bunde und Rolf Marx

Dagmar Bunde (Gesang), Rolf Marx (Gitarre)

Nachdem die beiden Musiker zufällig aushilfsbedingt erstmals 2009 aufeinander trafen, stand es außer Frage, dass fortan sowohl für dieses Duo als auch allgemein als Gitarrist Rolf Marx in erster Besetzung an der Seite der Sängerin stehen würde – es war sozusagen Liebe auf den ersten Ton! Seither begeistern die beiden ihre Zuhörer mit einem breit gefächerten, dynamischen Programm aus Jazz-, Blues-, Latin- und Soul-Standards – den Klassikern des Great American Songbook –, sowie bisweilen wunderbar augenzwinkernd, aber immer originell arrangierten Stücken auch jüngerer Komponisten wie Chick Corea, Keith Jarrett oder Jamie Cullum, gestaltet das Duo seine hier sanft, dort ausgelassen groovenden, seine durchweg mitreißend inszenierten Konzerte. Anspruchsvoll und virtuos, vor allem aber vielseitig und emotional beleben Bunde und Marx die Tradition des Jazz. Der Kölner Stadtanzeiger schrieb bereits nach ihrem ersten Aufeinandertreffen in 2009: »Dagmar Bundes aufregend emotionale Stimme ließ die Stücke lebendig werden und erzählte so musikalische Geschichten – ganz im Sinne der Jazz-Tradition. Dabei bot Rolf Marx ihr mit seinem präzise-zurückhaltendem Gitarrenspiel den perfekten Rahmen. Ohne Hilfe einer Rhythmusgruppe gelang es ihm, nur mit der Gitarre einen eindringlichen Groove entstehen zu lassen. So wurde das enge Zusammenspiel der Künstler zu einem intensiven Dialog zwischen Stimme und Gitarre, zwei Klangkörpern, die sich zu einem bunten Musikgeflecht vereinigten. Auch in den Solos gaben die Musiker sich gegenseitig genug Raum für kreatives Ausloten der musikalischen Tiefen der Stücke, wobei besonders Marxs harmonisch anspruchsvolle Soli in Kombination mit Bundes Scat-Gesang überraschten.«

Eintritt: Live-Abo auswählen unter https://kinggeorg.de/stream/

LIVE-STREAM – Thomas Siffling Trio plays the Music of Chet Baker

LIVE-STREAM – Thomas Siffling Trio plays the Music of Chet Baker

19.04.21 | 19:30 Uhr
LIVE-STREAM – Thomas Siffling Trio plays the Music of Chet Baker

Thomas Siffling (Trompete), Martin Sasse (Piano), Joel Locher (Kontrabass)

Mit diesem Programm verneigt sich der Mannheimer Trompeter vor einem seiner großen Vorbilder, dem großen Lyriker auf der Trompete Chet Baker. Parallelen sind durchaus vorhanden. So zeichnet sich neben Baker auch Siffling durch seinen samtweichen Trompetensound und seine lyrische, nie aufdringliche und anstrengende Spielweise aus. Melodien, der Sound und eine entspannte Art des Jazz stehen immer im Vordergrund. Freuen Sie sich also auf einen sicherlich sehr entspannten Abend mit feinstem West Coast Jazz, bekannten Songs in einer sehr intimen Triobesetzung.

Eintritt: Live-Abo auswählen unter https://kinggeorg.de/stream/

LIVE-STREAM – Tegen Piano Trio

LIVE-STREAM – Tegen Piano Trio

15.04.21 | 19:30 Uhr
LIVE-STREAM – Tegen Piano Trio

Joscha Oetz (Bass), Felix Ambach (Drums), Nils Tegen (Piano, Komposition)

»Ich widme mich in meinem Klaviertrio und auch in den meisten anderen Bands und Projekten vorwiegend der Songform und deren Variationen. In den letzten 32 Jahren sind von der Miniatur bis hin zur größeren, durchkomponierten Songstruktur mehrere hundert Musikstücke entstanden, die überwiegend das Programm meiner Bands bestimmen, jedoch sind Jazz-Standards immer wieder ein wichtiger Bestandteil und Inspiration. Mit Joscha Oetz am Bass arbeite ich nunmehr seit 24 Jahren in unterschiedlichen Formationen und Projekten zusammen (auch in Bands mit mir am Schlagzeug) somit hat sich unser Zusammenspiel sehr verfeinert und ist für mich von großer Bedeutung. Mit Schlagzeuger Felix Ambach habe ich vor ein paar Jahren schon im Trio zusammengespielt. Beide Mitmusiker stehen für mich für Spielenergie und Interaktion. Das Klaviertrio stellt für mich im Allgemeinen eine sehr starke, mir sehr vertraute, aber auch immer wieder eine sehr herausfordernde Formation dar. Inspiration für dieses Konzert waren Kompositionen und Stimmungen aus der großen Ära des Be-Bop. Ein paar hieraus entstandene, neue Kompositionen werden wir uraufführen.« (Nils Tegen)

Eintritt: Live-Abo auswählen unter https://kinggeorg.de/stream/