MONTFORT JAZZ FESTIVAL

MONTFORT JAZZ FESTIVAL

Montfort Jazz Festival
Auf Schloss Montfort, Langenargen

17. November 2017, 20.30 Uhr
Arkady Shilkloper & Oleg Baltaga

Arkady Shilkloper und Oleg Baltaga – zwei Virtuosen, jeder auf seinem Gebiet. Shilkloper, einer der ungewöhnlichsten Musiker Russlands, hat sich als Jazz-Hornist und darüber hinaus auf einer enormen Bandbreite von Blasinstrumenten einen Namen weit über die Grenzen seiner Heimat gemacht. Der in Deutschland lebende Percussionist Oleg Baltaga ist ihm ein kongenialer Konterpart. Fulminanter Auftakt des Wochenendes mit zwei Meistern ihres Fachs!  mehr

18. November 2017, 20.30 Uhr
ELEPHANT ALL STAR BAND

Fünf Musiker aus fünf Himmelsrichtungen – jeder einzelne Musiker der ELEPHANT ALL STAR BAND ist eine internationale Persönlichkeit und Bandleader einer eigenen Formation. An diesem Abend werden sie erstmals in dieser Besetzung auftreten und bisher ungehörte Eigenkompositionen vorstellen.
Die drei Blechbläser Sebastian Studnitzky, Arkady Shilkloper und Michael T. Otto verbindet neben vielen musikalischen Aspekten auch die Tatsache, dass jeder von ihnen ein elephant-Blechblasinstrument des Instrumentenbauers Fritz Lüttke spielt.
Rosario Bonaccorso und Patrick Manzecchi sind zwei der gefragtesten Sidemen innerhalb der europäischen Jazzszene.
Grandioser All-Star-Abschluss eines intensiven Jazz-Wochenendes!   mehr

18. November 2017, 11.00 – 13.00 Uhr
Workshop mit Sebastian Studnizky
Spiel ohne Noten

Wie entwickle ich die Freiheit, Melodien aus meiner Vorstellung sofort auf dem Instrument zu spielen?
Sebastian Studnitzky hat einen stilübergreifenden Ansatz, um aus einfachen Phrasen komplexe und ganz persönliche Übungen zu entwickeln. Die Verbindung von Gehörbildung, innerlicher Vorstellung der Melodien und harmonischem und melodischem Verständnis spielt dabei eine besondere Rolle.
Diese Fähigkeit, Melodien nicht nur in den Fingern zu haben, sondern auch im Gehör und Gefühl, ist die Basis für emotional berührendes Spiel.  mehr

18. November 2017, 11.00 – 13.00 Uhr
Workshop mit Arkady Shilkloper
Wege zur musikalischen Freiheit

Entwicklung der Phantasie, kreative und figurativ-semantische Improvisation, spontane Musikherstellung, basierend auf dem intuitiven, assoziativen und emotionalen Zustand der Teilnehmer des Kurses.
KOMPROVISATION: Strukturierte und vorbereitete Improvisation in Kombination mit Komposition. Der Begriff stammt von dem irisch-schweizerischen Komponisten und Pianisten John Wolf Brennan.  mehr

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
SVEN FALLER – NIGHT MUSIC (D)

SVEN FALLER – NIGHT MUSIC (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 26. Oktober 2017, 20:30 Uhr

Sven Faller hat sich mit seinem melodischen Stil auf dem Kontrabass international einen Namen gemacht. Viele Jahre lebte er in New York und begleitete in seiner beeindruckenden Karriere zahlreiche namhafte Künstler wie Charlie Mariano, Chico Freeman, Bobby Watson, Pippo Pollina, Konstantin Wecker oder Larry Coryell.
„Night Music“ ist seine Hommage an die besondere Energie und das Eigenleben der Nacht. Mit dabei sind Paulo Morello, einer der interessantesten Jazzgitarristen Europas, der schon mit Randy Brecker, Bob Mintzer und Jimmy Smith auf Tour zu hören war, und der Drummer Guido May, der unzählige Jazzgrößen von Antonio Faraò, Johnny Griffin, Diana Krall bis Pee Wee Ellis begleitet hat.
Besonderer Gast ist die Sängerin Stefanie Boltz, mit der Faller seit vielen Jahren im Duo „Le Bang Bang“ für Furore sorgt und deren Solo-Debut „Love, Lakes & Snakes“ von der Fachpresse hoch gelobt wurde. „Ihre Stimme ist einfach perfekt, glaubwürdig und faszinierend!“ – CONCERTO
Zusätzlich zu seinen nächtlichen Eigenkompositionen liest Sven Faller anekdotische und teils autobiographische Texte aus seinem Buch „Night Music“. Sie handeln von lustvollen Spaziergängen unter Sternen, schrägen Typen auf nächtlichen Straßen und dem Kontrabass als der wahren „Königin der Nacht“.

Sven Faller (D)                                              Kontrabass
Paulo Morello (D)                                          Gitarre
Guido May (D)                                              Schlagzeug
Stefanie Boltz (D)                                         Gesang

 

Foto: 2015 Uli Zrenner-Wolkenstein
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Ensemble Clazzic (D)

Ensemble Clazzic (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 7. September 2017, 20:30 Uhr

Vier Musiker mit dem Mut, Grenzen musikalischer Genres zu überschreiten. Ein Quartett, das den Spagat zwischen Barockmusik und Jazz wagt, sich der Crossover-Idee verschrieben hat, das sein Publikum mit Bach verführt, mit der Magie des Jazz verzaubert und ihm mit größter Leidenschaft seine extravaganten Programme präsentiert. Dieses Crossover-Ensemble besteht aus klassischen Jazzmusikern, jazzenden Klassikern und klassischen Musikern.

Die beiden Gründerinnen des Ensembles, Martina Silvester (klassische Flöte, jedoch schon immer interdisziplinär unterwegs) und Susanna Klovsky (als Pianistin eine gefragte und vielseitige Kammermusikpartnerin und Liedbegleiterin) treffen auf Johannes Ochsenbauer (Kontrabassist mit Wurzeln sowohl in der Klassik als auch im Jazz) und den Schlagzeuger Tilman Herpichböhm (als Künstler auf der ewigen Suche nach innovativen Klängen und Effekten im Jazz).

Das Resultat: Hörens- und sehenswert!

Martina Silvester (D) – Flöte
Susanna Klovsky (D) – Klavier
Tilman Herpichböhm (D) – Schlagzeug
Johannes Ochsenbauer (D) – Kontrabass

 

Foto: Lena Semmelroggen
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

Schnoz Jenny Caflisch (CH)

Schnoz Jenny Caflisch (CH)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 10. August 2017, 20:30 Uhr

Andi Schnoz (Michael Neff Group, Schnoz Group, Astrid Alexandre), Marc Jenny (KIMM Trio, Free Floating Music, YES DON’T PANIC!) und Rolf Caflisch (WEEKLY Jazz, Luigis, Shane Brady) sind seit mehreren Jahren musikalisch miteinander verbunden. Unterschiedliche Formationen und Projekte haben die drei Ostschweizer Musiker immer wieder zusammengeführt.

Am wohlsten fühlen sie sich im Trio. Sie interpretieren Jazz-Standards – mal reißend, treibend und schallend, mal lieblich, sanft und verspielt… einfach so… weil sie’s so sehr lieben…

Andi Schnoz (CH) – Gitarre
Marc Jenny (CH) – Kontrabass
Rolf Caflisch (CH) – Schlagzeug

Foto: Andi Schnoz
Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/

El Violin Latino (D)

El Violin Latino (D)

Auf Schloss Montfort, Langenargen – 06. Juli 2017, 20:30 Uhr

Wer gerne musikalische Reisen in lateinamerikanische Gefilde unternimmt, sollte auf jeden Fall EL VIOLIN LATINO von Gregor Huebner im Gepäck haben. Die Idee zu dieser Reihe entstand schon vor einiger Zeit in einem Café in New York während einer Session. Mappy Torrins, eine kubanische Dichterin, beschrieb die »Latin Violin« mit Worten, Gregor Huebner mit seiner Musik. Für ihn ist die Violine der gemeinsame Nenner der verschiedenen Stile. Selbstverständlich fließt auch sein persönlicher Stil in die Kompositionen mit ein – osteuropäische Volks- und Zigeunermusik haben ihn geprägt. Herausgekommen ist eine Gegenüberstellung von Kompositionen der einflussreichsten Komponisten aus lateinamerikanischen Ländern und eigenen Werken, die im selben Duktus geschrieben sind.

Der Violinist und Komponist Gregor Huebner, am Bodensee aufgewachsen und mit Wohnsitz in New York City, ist in der klassischen Musik wie im Latin Jazz mit lateinamerikanischen und osteuropäischen Elementen gleichermaßen zuhause. Seit seinem Studium in Wien, Stuttgart und Manhattan/NYC ist er in diversen Latin Jazz Ensembles international erfolgreich. Seine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem Pianisten Richie Beirach führte zur Nominierung des gemeinsamen Albums „ROUND ABOUT FEDERICO MOMPOU “ für den Grammy in der Kategorie Latin Jazz. Auch auf klassischem Gebiet hat Huebner Bekanntheit als Komponist diverser Orchesterwerke erlangt. Mit dem Sirius Quartet, das zu den erfolgreichsten Streichquartetten an der Schnittstelle zwischen Klassik und Jazz gehört, ist er fester Bestandteil nicht nur der New Yorker Musikszene.

 

Gregor Huebner (USA-D) – Violine
Klaus Mueller (D) – Klavier
Veit Huebner (D) – Kontrabass
Jerome Goldschmidt (D)- Percussion

Mehr Infos auch unter http://montfort-jazzclub.de/
www.gregorhuebner.de
Foto: Holger Keifel

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Erleben Sie die großartigsten Jazz Abende!

Wir informieren Sie kostenlos wöchentlich über die besten Live-Acts.

Melden Sie sich jetzt bei unserem Newsletter an!


Sie wurden erfolgreich aufgenommen!

Pin It on Pinterest